Beiträge von Artheus

    Wie gesagt wenn er nur einen Zacken übergesprungen ist dann öffnen die ventile demensprechend auch etwas später und der Kolben ist nichtmehr am Zündpunkt sondern schon zurück aufn weg nach unten, das heißt die Kompression die der Kolben beim hochgehen erzeugt hat (um beim zünden die Leistung zu bringen) fängt bereits an sich wieder abzubauen, dann zündet er und das benzin verpufft praktisch nur, somit auch keine Leistung mehr.


    Aso: als Tipp laßt ihn nichtmehr laufen, rutscht der Zahnriemen weiter über hauts dir dein motor in brocken (das kann auch mitm Anlasser schon passieren).

    Naja ich sag mal ich hatte es gut, den zum 1.8. zieh ich um und dann habe ich jeden Tag 10 KM durch die Stadt zur Arbeit. :D


    Aber bei mir steht auch die Klimatronic meistens auf OFF weil nachts reichts wenn man mit Schiebedach und Fenster offen fährt, das macht bestimmt auchnochmal nen halben Liter aus.


    Bin mal gespannt was er in der Stadt braucht, das gute ist ich fang erst um 23 uhr an und komm um 5 wieder heim, d.h. ich habe sogut wie kein Verkehr nachts allerdings blöde Ampelschaltungen mit Blitzer (ca 10 Ampeln).

    Wenn der Zahnriemen nur ein Zacken übergesprungen ist könntest du vieleicht Glück haben das er nichts zerschlagen hat.


    Also erstmal genau anschauen bevor du weiterplanst ;)


    Aso und natürlich bloß nichtmehr mit dem Auto fahren falls der Motor noch läuft.

    Ich tank immer nur 50 Euro rein, da interessieren mich die Spritpreise nicht fasching4
    Bei mir wird die Fahrweiße den Spritpreisen angepasst, z.Z. steht er laut BC auf 8,4 Liter / 100 KM wobei ich schon seit gut 2000 km nichtmehr zurückgesetzt habe.


    Fahre allerdings auch nur von zuhause ca 4 km Landstraße bis zur Autobahn, dann 50 km Autobahn mit 120 Kmh (Tempomat) und nochmal 3 km Landstraße bis zur Arbeit und morgens wieder zurück (Arbeite z.Z. nachts). und das 7 Tage die Woche.

    Ja hab die ganz nacht keine Batterie dran gehabt aber hat leider nix gebracht. Normal reicht da glaub schon eine halbe Stunde und alle Fehler sind weg:-)

    Ja 30min sollten reichen aber ich gebe da immer gerne paar Sicherheitsminuten (Stunden) bei :D


    Sonst kommen wieder Leute und sagen... nee das reicht net und das geht net und bla bla faschin1



    Ich würde jetzt auf den Drosselklappensteller tippen, schau mal ob er in die Grundstellung zurückgeht und wenn ja kannst du ihn ja mal durchmessen (is ja wahrscheinlich nichts anderes wie ein Poti) habe am Omega selbst noch nicht viel rumgeschraubt deshalb kenne ich dort leider auch die Werte nicht aber sollte sich im I-net ja finden lassen.


    Schraub seit 14 Jahren hauptsächlich an VW, BMW oder Ford aber die unterschiede sollten ja nicht so groß sein :D (habe bei VW gelernt)

    Hast du schonmal versucht die Batterie einfach mal 2-3 Stunden abzuklemmen um das Steuergerät zu reseten ?.


    Ich weiß nicht obs beim Omega auch geht aber bei vielen anderen Herstellern ist es so das das Steuergerät und der Fehlerspeicher gelöscht werden wenn die Batterie über eine Längere Zeit abgeklemmt ist.


    Hatte das Problem mal bei meinem 535 Bmw und nachdem ich die Batterie ne Stunde abgeklemmt hatte lief er wieder komplett ohne Fehler, allerdings läuft er dann die ersten paar min (ca 10 -30 min) etwas unrunder weil das Steuergerät sich selbst neu anlernt.

    Ich glaub ich biete ihm mal meinen Omega für nur schlappe 5000 Euro an immerhin kommt er direkt ausm Opelwerk hat nur 2 Besitzer mit mir und hat alles was es von Opel gab (bis auf Bose Soundsystem und Leder) aber dafür habe ich Navi und Scheibenantenne :D die übrigens bestimmt auch von Irmscher ist Rofl. fasching4


    Ach was solls: ich sag dann ich will 6000 den ich habe ja noch das Original Radio für die Lenkradfernbedienung. faschin1

    Ich würde an deiner Stelle einfach ein Radio mit 4 x 50 Watt holen (ich habe das hier verwendet wegen einem extra Subwoofer Chinchausgang) http://www.kenwood.de/products…ers/bluetooth/KDC-BT92SD/ sowie die einstellbare Farbe (alle Farben möglich).


    Dann die vorderen Lautsprecher direkt an das Radio und den Subwoofer hinten per chinch mit nem Verstärker in den Kofferaum. von der Lautstärke und vom Klang her reicht das eigentlich locker aus (zumal du bei Kenwood sowieso 1000 einstellungen für Klang und Klangverteilung hast).


    Edit: vom Kostenfaktor wärst du damit auch gut bedient. Radio (bei uns hier im Expert 239 Euro), Boxen für die Türen (da sollten welche mit max 160 Watt ausreichen), und noch nen Verstärker + Subwoofer oder nen Aktivsubwoofer (wobei der Verstärker nichtmal was besonderes sein brauch da du die mhz zahl am Radio vorne einstellen kannst ab wann der Sub anspringt).


    Edit2: das sagt Kenwood zu seinem Radio und ich war wirklich überascht wie gut das klappt.


    Um anspruchsvolle Musikfans kümmert sich der integrierte „Sound
    Excellence DSP“. Mit seiner Laufzeitkorrektur lassen sich eingebaute
    Lautsprecher akustisch exakt auf die Hörposition einstellen und das
    Klangbild dank Sound Enhancer, Sound Realizer und Sound Elevation
    optimieren. Externe Endstufen können über drei 4V-Vorverstärkerausgänge
    angesteuert werden und variable Hoch- und Tiefpassfilter ermöglichen die
    Anpassung verschiedener Audiosysteme. (Quelle Kenwood).

    Als minimum würde ich auf alle fälle die Lautsprecher in den Türen tauschen, immerhin sind die Originalen (soweit noch vorhanden) schon genauso alt wie das Auto selbst und die werden mit den Jahren nicht besser. :D

    gehen würde das bestimmt aber dort unten zieht er den ganzen Dreck, Regenwasser u.s.w. was von den vorderen Fahrzeugen und deinen Reifen hochgewirbelt wird.


    Edit : mist warst 2 sec schneller :D

    Das mit der Bremse liegt am Unterdruck.


    Solange dein Auto neu ist und alle schläuche im Motor dicht hält der Wagen den unterdruck den er beim laufen erzeugt (durch die Ansaugbrücke oder durch eine Elektrische Pumpe). Dieser Unterdruck hilft dir beim Bremsen (Bremskraftverstärker), solange er vorhanden ist kannst du auch wenn der Motor aus ist mit Kraft bremsen, wenn aber nur ein kleines leck an einer Dichtung oder einem Schlauch ensteht kann der ausgeschaltete Motor den unterdruck nicht halten und es passiert genau das was bei dir der Fall ist.


    Edit: Aso das mit dem Bremskontakt: Das ist normal ein kleines messingröhrchen wo die 2 kabelenden reingepresst wurden und diese sitzen (vernietet) in dem Bremsbelag und sobald der Belag weit genug runter ist wird das röhrchen weggeschliffen und die Warnung im BC geht an. (zumindest war es bei meinem Omega so als ich die Bremse gewechselt habe) und der Omega kamm direkt ausm Opel Werk (war dort ein Werksfahrzeug, daher auch die Komplette Austattung :D )

    Du kannst ja mal schauen, die alten Limas von Bosch u.s.w. hatten mal die möglichkeit das man nur den Regler mit Kohlen austauschen konnte.


    Ich weiß leider nicht ob es bei deiner Lima auch der Fall ist allerdings wenn es geht würde ich nur den Regler mit Kohlen tauschen, die Wicklung von der Lima selbst geht eigentlich nicht so schnell kaputt.


    die 13,9 Volt können auch daher rühren das er zu dem Zeitpunkt wo du gemessen hast einfach bissl mehr Strom gezogen hat und dann kann die Leistung auch mal auf 13,9 Volt abfallen.


    Deine "Neue" Batterie sollte im voll geladen Zustand eine Spannung von 12,3 bis 13,2 Volt haben, also reicht der Ladestrom locker noch aus um die Batterie zu laden, die Frage ist eher liefert sie auch noch die angegebenen Ampere, den die sagen aus wie lange die Lima braucht um deine Batterie vollständig zu laden. Umsomehr Ampere umso schneller ist die Batterie wieder voll.

    Die Lima liefert normal (mit neuen schleifkohlen) 14,2 -14,8 Volt Ladestrom (der immer höher als der Batteriestrom sein muß da sonst kein Ladeeffekt auftritt). Da deine Lima noch 13,9 Volt liefert sollte das ausreichen um deine Batterie zu laden (vermutlich sind die schleifkohlen einfach etwas abgenutzt / verdreckt).


    Mit der durchgeschmolzenen Leiterbahn würde ich auf einen Kurzschluß tippen, es könnte zwar auch der Laderegler sein der normal bei 14,8 Volt den überflüßigen Strom ableitet und vieleicht nicht abgeregelt hat (defekt ist) aber dann kämme auf das gesamte Elektrische System (je nach Drehzahl) bis zu 19 Volt und das würde dir vermutlich lange bevor eine Leiterbahn an überlastung schmilzt erst die Steuergeräte zerschießen.

    Die beiden doofen im Kasten erst- Wollen den Ball gar nicht haben, spielen aber trotzdem mit.... :D

    Ich finde das sind die schlauchsten aufn Platz dir warten wenigstens bis der Ball zu ihnen kommt und versuchen ihn zu fangen, die anderen rennen dem Ball ja nur nach und wenn sie ihn endlich haben treten sie ihn gleich wieder weg :D


    Es sollte mal endlich jemand hingehen und 22 Bälle kaufen und aufs Spielfeld werfen, dann hat jeder einen Ball fasching4

    Ich mußte bei dem Blitzauspuff so lachen fasching4
    Dachte in der ersten Sekunde erstmal der fährt nen Opel :D


    Ich würd gern mal sehn wie der mit seinem Blitzauspuff hier bei uns in Deutschland über ne Landstraße beim nem Gewitter fährt :D


    Da würde sich wahrscheinlich die Frage klären ob der Blitz den Blitz anzieht fasching4

    Mach die Matte raus und wenn du zum Tüv fährst machst du sie wieder rein, die is nur mit kleinen Plastikklips (die gerne abrechen) befestigt.


    Habe sie bis jetzt bei jeden Auto rausgenommen (und ich hatte schon über 40 Autos in 14 Jahren).


    Das einzige ist halt der Tüv der schaut seit 3-4 Jahre genauer nach der Matte (vohrer hatte es ihn nie gestört)


    Zumindest bei uns hier :D


    Also Matte raus in die Ecke und zum Tüv kurz rein.


    Edit: PS: ich mache das nicht wegen dem Sound sondern aus dem einfachen Grund wen ich im Sommer mal wieder auf der Autobahn im Stau stehe dann merkt man den unterschied leider doch deutlich, und ich habe keine Lust genauso mitm kochenden Motor am Rand zu stehen wie die anderen das gerne tun :D


    Edit 2: Achso kleiner Tip noch von mir: Logischerweise wird die Haube selbst natürlich wärmer wenn die Matte weg ist, deshalb solltest du drauf achten im Sommer Dreck wie Vogelkot u.s.w. schnellstmöglich zu entfernen den der brennt sich fast wortwörtlich in den Lack wenn du mal im Stau stehst. :)

    Hatte genau das selbe Problem bei nem Fiesta Sport, morgens lief er noch mittags war er tot.


    Bei mir war der ADAC draussen und meinte Benzinpumpe defekt, als ich dann selber nochmal suchte stellte ich fest das die Sicherung von der Benzinpumpe einen ganz feinen riß hatte den ich und der Mann vom ADAC bei mehrmaligen Kontrollieren der Sicherung nicht gesehen haben.


    Nach Tausch einer 10 Ampere Sicherung lief er wieder top.


    Edit: Ich habe einfach den Stecker von der Benzinpumpe gezogen und mit nem Multimeter mal durchgemeßen und dabei festgestellt das kein Strom ankamm, so kamm ich auf die Sicherung.


    Nomalerweiße hört man die Benzinpumpe doch auch kurz summen wenn man die Zündung einschaltet, hört man das beim Omega nicht ?

    Bau den Endschalldämpfer aus. Hilft ungemein.
    Rostet zwar trotzdem, aber Du hörst ihn nicht mehr rosten

    Das hatte ich schon beim Fiesta XR2 bj 86


    Das war auch erst nur ein 2 Türer und nachdem ich die Plastikschweller und Verbreiterungen mal runtergemacht hatte konnten die hinteren mitfahrer durch das Rostloch am hinteren linken Kotflügel Ein und Austeigen oder während der Fahrt mal andere Verkehrsteilnehmer winkent aus dem Rostloch grüßen.