Y32SE auf R30 umbauen

  • #22

    Klar kann ich hier alles löschen.


    Weil ich meine in 10jahren gesammelten Erfragungen nicht mit jedem teilen muss, wenn sie nachher doch bloß nieder geredet werden.


    Ich bin der letzte der hier scheiße schreib oder über irgendetwas schreib wovon er keine Ahnung hat.
    Das was ich poste sind alles von mir gesammelte Erfahrungen, die ich selber ausprobiert oder erlebt habe.


    Und als Energieelektroniker weis ich ganz genau welche Kabel in dem Kabelbaum raus müssen oder drin bleiben können.
    Ich hab den Y32 Kabelbaum schon zweimal umgebaut. ich weis wovon ich rede!


    Ende.........

  • #24

    Ich wollte den Schwanz Vergleich nicht und wenn würde ich eh gewinnen. nein, Spaß bei Seite


    Ich kann es nur nicht leiden wenn mir ein TIS/EPC Theoretiker erzählen will was geht oder was nicht.
    Vermutlich noch nie nen V6 gesehen aber weiß genau wie alles funktioniert.


    Ich schraube seit über 8 Jahren an V6 Motoren um.
    Ich hab meinen ersten V6 Motor als ich 22 war zerlegt und seit dem schraube ich regelmäßig an V6 Motoren rum.
    Und ich möchte behaupten das ich wohl schon fast alle Problem die es mit nem V6 gibt, gehabt habe und auch gelöst bzw. repariert habe.


    Ich glaube nicht das ich jemanden brauch der mir Erzählt was geht oder was nicht.

  • #25

    Tom_seni
    Entschuldige, dass ich an deinem Ego gekratzt habe.


    Schon Sch...e, wenn man Müll erzählt, aber der Meinung ist, das Recht gepachtet zu haben.


    Ich schraube seit über 20 Jahren an diversen Opels, maße mir aber nicht wie du an, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.
    Früher war z.B. ein Motorumbau TÜV-Konform hinzubekommen 'ne Ecke schwieriger (wenn man es richtig machen wollte).
    Heutztage schaut man in den EPC und weiß, welche Teile benötigt werden. Früher musste man mühsam über Microfiche sich die Infos besorgen.



    Sicher kann ich dir nicht bei der Mechanik das Wasser reichen, ist mir auch Schnuppe. Nur heißt das noch lange nicht, dass man auch bei der Elektrik und/oder TÜV-Konformität DEN Durchblick hat.



    Du kannst 100x schreiben, dass das Getriebe und die Gelenkwelle vom 3.0er passen (war auch stimmt), nur die BE behält das Fahrzeug mit Y32SE nur mit den Teilen, die auch für den Y32SE vorgesehen sind. Und das sind nun mal das Getriebe (KZ HP) und die ander Kardanwelle (wie beim X22DTH, sowie das längere Diff.


    Und deswegen beleidigte Leberwurst spielen. Puuh.



    Paranoia
    Aus dem Alter für Schwanzvergleiche bin ich raus.



    Habe fertig

  • #26

    Dem TÜV ist das völlig Latte was du verbaust.
    Solange man es ordentlich gemacht hat.


    Weil was interessiert es den Tüver wie lange deine Konstruktion hält.
    Es interessiert ihn NULL.
    Und wenn kann er eh nur die Hälfte kontrollieren. Am Dif steht nichts dran außer er schraubt es auf.
    Die Kardanwelle läuft über den Hitzeblechen für den Auspuff. Sieht man also auch nichts.
    Die Schwungscheibe kann er auch nicht sehen.
    Das einzige was er sieht ist da Getriebe. Und wenn das nicht das richtige ist schreibt er in die Eintragung "Y32SE in Verbindung mir Getriebe R28"


    Und jetzt noch ne Sache. Da stirbst jetzt und stell dir mal vor! Das ganze ist eingetragen.


    Omega 16V BJ 96
    Umgebaut auf X25XE aus BJ 99. Schwungscheibe vom X30, Kupplung vom X25, Getriebe, Kardanwelle, Dif. und Hardyscheiben vom 16V
    Und das ganze hält jetzt schon 3,5jahre und ca 40Tkm


    Also warum willst du mir erzählen was Hält und was nicht???
    Wenn die Praktische Erfahrung was ganz anderes erzählt!


    Und na sicher bin ich angepisst wenn es um Kabel geht. Ich habe komplette Fahrzeug Kabelbäume selber gebaut und am Anfang des Jahres
    hab ich ein Y32 Motorkabelbaum von Automatik auf Schalter umgebaut. Also erzähle du mir nicht welche Kabel geändert werden muss oder welche nicht.


    Aber lies mal weiter schön deine Büche.


    Ich bau dann draußen an einem V6 was du nur gelesen hast.


    Ich wollte eigentlich nur mit Praktischen Erfahrungen helfen.
    Aber das ist scheinbar nicht erwünscht.


    Aber ich hab da noch nen Ass im Ärmel


    Viele liebe grüße aus Magdeburg


    Tom

  • #27


    Ich wollte eigentlich nur mit Praktischen Erfahrungen helfen.
    Aber das ist scheinbar nicht erwünscht.


    Natürlich ist das erwünscht.
    Ich weiß auch, was machbar ist und was man eigentlich machen sollte. Und darauf sollte man hinweisen.



    Aber ich hab da noch nen Ass im Ärmel


    Aber nicht schummeln. :P



    Viele liebe grüße aus Magdeburg


    Tom


    Ick weeß, Machdeburjer können stur sein (bin ja och eener).

  • #29

    Immer mit der Ruhe leute. Danke erstmal für die vielen Info´s ;)


    Wie schauts aus mit dem Antriebsstrang vom MV6? Der hat das R28 oder? Und warum "muss" es ein HP sein?

    Die Strasse Brennt, der Asphalt raucht, ein Omega ist aufgetaucht

  • #31

    So mahlzeit
    Ist das jetzt gegessen hier mit eurem Streit oder was das auch immer ist hlmd und Tom?


    Denke das ist eine Forum in den jeder seine erfahrungen posten kann und auch diskutieren!Bitte unterlasst auch das gelösche von euren Posts!Damit ist der nachwelt, die das hier mal lesen wollen nicht geholfen.

  • #32

    Ja ja... wir sind fertig... *grins*
    (ach so warum kann ich eigentlich keine Smileys oder groß/fett Schreibung machen???)


    Ich würde sagen wir rollen das einfach noch mal neu auf und formulieren die Überschrift anders.


    Y32SE auf Schaltgetriebe umbauen.


    Die Ausführung Über den Technik korrekten Umbau von OPEL macht "hlmd"
    und ich mach den praktischen teil wie es auch geht für den etwas schmaleren Geldbeutel.


    Im Grunde kann man jedes V6 Schaltgetriebe verbauen. egal ob R25, R28 oder R30.
    Das gleiche gilt für die Schwungscheibe, Kardanwelle, Hardyscheibe und Differenzial.
    Das Grund Problem ist nur, um so schwacher die teile um so großer ist die Gefahr das eins der teile, das zeitliche segnet.


    Ich für meinen teil würde sagen das bei gesitteter Fahrweise und viel Stadtfahrerei die teile vom X25 ausreichen.
    wer es dann schon etwas sportlicher mag sollte bei der Schwungscheibe und dem Getriebe schon zur Ausführung des X30 greifen.
    Und wer letztlich zu 100% sicher gehen möchte das die Mechanischen teile für die nächsten 200Tkm ihren dienst ordnungsgemäß verrichten sollte die Original angegebenen teile vom Opel für den Umbau verwenden.


    Zu der Elektronik ist zu sagen das das Motor STG und das TC/ESP STG einen Fehler melden (U2106)
    und zwar das sie die Kommunikation mit dem AT Getriebe vermissen.
    Das TC lässt sich noch relativ einfach mit dem TECH2 umprogrammieren aber bei dem Motor STG muss ein progrmmierfreigabe aus dem TIS geladen werden.
    Zusätzlich ist beim Motor STG noch zu beachten das das AT Getriebe auch im CAN-BUS abgemeldet werden muss.


    Zum Kabelbaum ist zu sagen das der relativ einfach selber um zubauen ist.
    Man mimmt den Kompletten Automatik Strang (Alles was am blauer Stecker ist) heraus.
    Am ende bleiben zwei Kabel in den AT Strang über die auf den weisen Stecker gehen. (Schwarz und Weis/Schwarz)
    An diesen zwei kabeln wird nachher der Stecker für den Rückwährtsgang Schalter angeschlossen.


    Ok....


    Jetzt kann "hlmd" gern den Rest machen falls ich etwas vergessen haben sollte bzw. noch etwas zu verbessern ist.


    Gruß Tom

  • #33

    tom
    :ok:


    Nur eine Bemerkung zur Verwendung der "schwächeren" Komponenten.


    Auch nach geplanten Einsatzzweck sollte man überlegen, was man macht.
    Hat man den Caravan und nutzt die AHK bis zum Erlaubten, dann kommen selbst die Standardteile manchmal an ihre Grenzen.
    Das gilt für die Hardyscheiben (musste ich selbst beim 2.2er nach mehreren Fahrten mit WoWa bzw. Trailer schon wechseln) als auch für das ZMS.
    Das ZMS ist bei allen Opels ein Schwachpunkt und je mehr Drehmoment wirkt, desto schneller verschleißen diese "Federn" im ZMS. Man merkt das halt durch ein ruckartiges Anfahren beim Einkuppeln bzw. durch ein dumpfes Krachen beim Einlegen der Gänge.


    Das Einzige, worüber man sich keinen Kopp machen muss, ist das Diff.


    Gruß

  • #34

    Moin


    Alles etwas her aber für mich Grad sehr aktuellen.


    Ich habe einen Omega B caravan fl mit y26se. Den hat meine Frau zerbladen....

    Jetzt habe ich mir einen y32se gekauft. Alle Komponenten von 2,6er sind ja ja. Getriebe Antriebs Strang Motor Kabel Baum usw.


    Der Einbau bzw Wechsel sollte ja relativ einfach von der Hand gehen.


    Jetzt meine Frage an sich:


    Kan man auf das 2,6er msg die "mal" Vom 3,2er Laden?


    Oder muss ich jetzt zwangsläufig ein 3,2er msg kaufen und da das Schaltgetriebe ein pflegen lassen?


    Es heißt ja das es Hybrid Steuergeräte sind.


    Ich meine laufen wird er auch mit dem. 2,6er msg. Aber halt nicht richtig. Die ein spritz Zeiten usw passen ja nicht. Usw usw usw


    Hat das einer mal gemacht bzw kann. Mit weiter helfen? Auf meinen eigentlichen Fred bekomme ich keine Antwort


    MFG danke

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!